By : FernstudiumSuche 22/10/2017 Comments off

Ist ein Fernstudium das richtige für mich?

Theoretisch klingt das ganz wunderbar: Die Kombination von Beruf und Fernstudium ermöglicht es dir, deinen Lebensstandard zu halten, im Job weiter Erfahrungen zu sammeln, nicht umziehen zu müssen – und gleichzeitig kannst du deinen Interessen nachgehen, dazulernen und, ganz nebenbei, dadurch sogar einen (weiteren) Hochschulabschluss erwerben.

Praktisch ist das zwar alles richtig; es gehört aber zweifelsfrei auch viel Arbeit dazu. Damit das Studium dir nicht am Ende über den Kopf wächst, solltest du dir vorher gut überlegen, ob das Fernstudium zu dir und deiner momentanen Lebenssituation passt.

Die Rahmenbedingungen

Die Fragen nach den äußeren Rahmenbedingungen lassen sich verhältnismäßig einfach beantworten. Wie oft im Leben geht es vor allem um Zeit und Geld:

Ein Fernstudium an einer Fernuniversität oder Fernhochschule ist nicht umsonst. Die Gesamtsumme mag erst einmal abschreckend wirken und macht es schwierig, sich den Einfluss auf den Alltag vorzustellen. Daher ist es sinnvoll, die Kosten auf den Monat umzurechnen und sich dann gut zu überlegen, ob man diesen Betrag investieren kann oder möchte. Dabei hilft es, sich vorzustellen, wie sich diese Investition auf die Karriere – und damit auf das künftige Gehalt – auswirken kann.

Zweitens geht es um die Zeit. Möchtest du in Vollzeit studieren, bedeutet das ca. 40 Arbeitsstunden pro Woche; in Teilzeit handelt es sich um ca. 20 Stunden. In anderen Worten heißt das beispielsweise: Du setzt dich werktags nach der Arbeit noch für 2 bis 2,5 Stunden an den Schreibtisch, und noch einmal acht am Samstag. 

Das ist nicht zu unterschätzen, überlege dir daher gut, ob du diese Zeit überhaupt erübrigen kannst: Arbeitest du in Voll- oder Teilzeit? Hast du Familie? Hobbys, die du intensiv betreibst? Wichtig ist bei dieser Überlegung nicht nur, wie dein Leben heute aussieht. Ein Bachelorstudium, regulär drei Jahre, dauert in Teilzeit sechs Jahre. Ist es realistisch, dass du auch in Zukunft so viel Zeit aufwenden kannst?

Vorteile (Fern-)Studium während der Berufstätigkeit vs. Präsenzstudium:

Viele Fernstudiengänge sind flexibel, oft ist sogar ein Wechsel zwischen Teil- und Vollzeit möglich. Du kannst also in Teilzeit beginnen und in zwei, drei Jahren (zum Beispiel in der Elternzeit oder einem Sabbatjahr) auf Vollzeit wechseln, um die Studiendauer zu verkürzen. Da viele Arbeitgeber, Personalchefs bzw. Personalentscheider die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sehr positiv sehen, ist es auch häufig möglich, während der Fortbildung um ein paar Stunden zu reduzieren – dadurch bleibt die tägliche Arbeitsbelastung im Rahmen. Einige Fernhochschulen bieten ihren Studierenden mittlerweile auch die Möglichkeit an, Prüfungen Online abzulegen. So kannst du dein Studium beenden, ohne zeitaufwändige Präsenztermine wahrnehmen zu müssen. 

>> Übersicht über Fernhochschulen mit hoher Flexibilität, dank reinem Online-Studium (Online-Klausur ohne verpflichtende Präsenztermine), findest du hier.

Die persönlichen Voraussetzungen

Wie man so schön sagt: Wo ein Wille ist, ist auch ein weg. Daher ist die Frage nach deiner Motivation und deinen persönlichen Voraussetzungen wohl die wichtigere – und auch die, die schwerer zu beantworten ist.

Ein Fernstudium erfordert neben der eigenen Motivation und dem klaren Ziel vor Augen auch ein gutes Zeitmanagement. Wenn auch Familie, Freunde und Hobbys nicht zu kurz kommen sollen, musst du dir eine Zeit gut einteilen. Es hilft, Prioritäten zu setzen, die Woche im Voraus zu organisieren und feste Lernzeiten einzuplanen. Um sich auch daran zu halten, ist Disziplin und Ausdauer natürlich Voraussetzung.

Hilfreich ist es auch, Freunde und Familie zu fragen, ob sie dein Vorhaben unterstützen: Haben sie Verständnis, wenn du weniger Zeit für sie aufbringen kannst?

Am wichtigsten ist es aber, ehrlich zu sich selbst zu sein: Mach dir bewusst, ob der Typ dafür bist, selbstgesteckte Ziele diszipliniert einzuhalten. Überprüfe, welche Motivation du für das Studium mitbringst und ob diese ausreicht, dich auch über einen längeren Zeitraum zu motivieren.

Wenn du das Gefühl hast, du schaffst das: Dann los!

Wenn du willst, schaffst du das auch – und hast in ein paar Jahren deinen Abschluss in der Tasche!

Categories: Tipps zum Fernstudium

Related Posts